| Suche  | Sitemap  | Kontakt  | Impressum |
       
   
Samstag, 16. Dezember 2017
   
 

Werbung


 

14.12.2017

Finanzimperialismus

Die USA und ihre Strategie des globalen Kapitalismus

Seit über 100 Jahren beherrscht der amerikanische Finanzimperialismus das weltweite Finanzsystem. Dieses Buch erzählt die Vorgeschichte der dramatischen Ereignisse, die Michael Hudson in »Der Sektor« geschildert hat.

 

 

13.12.2017

Mieteinnahmen? Gesichert!

Mietsicherheit bei der Kapitalanlage Pflegeimmobilie

Björn Peickert, Vorstandsmitglied der DI Deutschland.Immobilien AG, zur Mietsicherheit bei der Kapitalanlage Pflegeimmobilie: „Während vor einigen Jahren noch hauptsächlich Großinvestoren wie Banken oder Versicherungen ganze Pflegeheime erworben haben, dienen diese Einrichtungen inzwischen auch privaten Investoren als lukrative, langfristige und wertstabile Anlagemöglichkeit mit hohen Renditechancen.

 

11.12.2017

Auslandsaufenthalte gefährden den letzten Willen

Wer länger im EU-Ausland lebt, sollte seine erbrechtliche Situation

Viele Fach- und Führungskräfte kurbeln mit Auslandsjobs ihre Karriere an, viele Best Ager verbringen ihren Lebensabend in südlichen Gefilden. Millionen von Deutschenleben einen Großteil des Jahres im Ausland.

 

10.12.2017

Mit gehangen, mit gefangen

Steuersünder handeln selten auf eigene Faust

Dem Fiskus bleibt kaum etwas verborgen. Nicht nur durch den Ankauf von Steuer-CDs, sondern auch durch den Einsatz automatisierter Kontrollverfahren und anonyme Anzeigen kommen Steuerhinterziehungen immer häufiger ans Licht, jüngst auch durch journalistische Recherchenetzwerke („Panama Papers“, „Paradise Papers“). 

 

08.12.2017

Neue Basel IV-Regeln

Banken müssen ihrer Unternehmensstrategie überprüfen

Der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht hat das überarbeitete Rahmenwerk zur Berechnung von risikogewichteten Aktiva und Capital Floors vorgestellt. Die standardisierten Ansätze sind risikosensitiver geworden, während die Verwendung interner Modelle mehr Einschränkungen unterliegt.

 

27.11.2017

Aktienkalender 2018: „Der Klassiker“

Die Bestellfrist endet

Er kommt wieder und erfreut damit alle Freunde und Sammler von historischen Aktien und Wertpapieren - der HWPH-Aktienkalender 2018: „Der Klassiker“. Der Kalender enthält 12 Original-Wertpapiere.

 

16.11.2017

Zum 8. Mal Gesamtsieger

GLS Bank wieder „Bank des Jahres“



Erneut schneidet Deutschlands größte nachhaltige Bank bei der Abstimmung von über 20.000 Kundinnen und Kunden am besten ab. Auch bei einer Untersuchung von Vermögensverwaltern erhält die GLS Bank Bestnoten.

 

10.11.2017

Weihnachtsgeld versauert auf dem Girokonto

Jeder Dritte würde sein Weihnachtsgeld auf dem Girokonto liegen lassen

Ausgeben oder anlegen? Bei der Verwendung des Weihnachtsgelds scheint die Präferenz der Deutschen klar: 47 Prozent würden das Extra-Geld vom Chef für den Konsum ausgeben. Nur acht Prozent würden es in Aktien oder Fonds anlegen.

 

08.11.2017

Wieso? Weshalb? Warum?

So sorgt die Generation Y für die Zukunft vor

Hedonismus steht bei ihr im Vordergrund – Arbeiten, um Spaß zu haben, und Stress um jeden Preis vermeiden, das sind die Devisen der sogenannten Generation Y. Zu ihr zählen Akademiker zwischen 20 und 35 Jahren, die dafür bekannt sind, Althergebrachtes infrage zu stellen.

 

07.11.2017

Währungsreserven-Ranking

Diese Nationen sparen am meisten

Welcher Staat spart am meisten für Krisenzeiten? Dieser Frage hat sich das Kreditportal Vexcash gewidmet und für 142 Länder die aktuellen Währungsreserven im Wert von 9,81 Billionen Euro verglichen. Die Rücklagen Chinas (1. Platz) entsprechen demnach knapp dem Bruttoinlandsprodukt Deutschlands.

 

04.11.2017

Verwaltete Vermögen legen bis 2025 um 70 % zu

... ergibt eine PwC-Studie

Der Umfang der weltweit verwalteten Vermögen wird in den nächsten Jahren signifikant steigen. Betreuen professionelle Geldverwalter zurzeit 84,9 Billionen Dollar, könnten es bis 2025 mehr als 145 Billionen Dollar sein, prognostiziert ein neuer Report der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC – dies wäre ein Plus von mehr als 70 Prozent.

 

03.11.2017

Geld anlegen: Männersache

Wertpapieranlagen werden mehrheitlich von Männern durchgeführt

Das Interesse an Finanzen und entsprechenden Anlagen ist weiterhin eine männlich geprägte Domäne. Das ergab eine aktuelle Analyse des Finanzportals Brokervergleich.de.

 

30.10.2017

Immobilienfinanzierung ist das neue Sparen

Klassische Spartugenden sind weiter gefragt

Niedrige Guthabenzinsen sowie niedrige Kreditzinsen haben die Idee des Sparens in den vergangenen Jahren deutlich gewandelt. Zu diesem Ergebnis kommt Interhyp, Deutschlands größter Vermittler privater Baufinanzierungen zum Weltspartag, der in Deutschland am 30. Oktober begangen wird.

 

30.10.2017

Tipps zum Weltspartag

Wie kann ich heute noch sinnvoll sparen?



Der letzte Arbeitstag im Oktober gilt als „Weltspartag“. Er soll auf die Bedeutung des Sparens aufmerksam machen und zum Sparen anregen. Doch im heutigen Niedrigzinsumfeld stellen sich viele Verbraucher die Frage, ob sie ihr Geld nicht besser einfach ausgeben sollten, statt es ohne nennenswerten Ertrag zur Seite zu legen?

 

30.10.2017

Wir brauchen einen Weltanlegertag...

... fordert Gerald Klein

Aufblasbare Sparschweine, Geschenke für Kinder und kostenlose Kontoeröffnungen: Jedes Jahr in der letzten Oktoberwoche begeht die Finanzbranche den „Weltspartag“.

 

30.10.2017

Paare deutlich sparfreudiger als Singles

... so eine Studie zum Weltspartag

Am 30. Oktober ist Weltspartag. Doch in Zeiten niedriger Zinsen stehen Banken beim Thema Geldanlage vor großen Herausforderungen. Zu einer besonders sparfreudigen Zielgruppe gehören dabei Paare, die in einem gemeinsamen Haushalt leben.

 

30.10.2017

Frauen vs. Männer

Der „kleine Unterschied“ gilt auch bei der Geldanlage​

Wenn es um das Anlageverhalten der Deutschen geht, zählt offenbar auch hier der „kleine Unterschied“. Wie eine Auswertung des Income-Barometers von J.P. Morgan Asset Management zeigt, investieren Frauen sehr viel risikobewusster als Männer – und verzichten dabei auf Renditechancen.

 

28.10.2017

Schulden-Studie 2017

Das Leben auf Pump wird immer unbeliebter

78 Prozent der Deutschen haben schon einmal Schulden gemacht. Und sieben Prozent der Deutschen kennen das Gefühl, Schulden nicht zurückzahlen zu können. Die „EOS Schulden-Studie“ 2017 zeigt, dass die Deutschen beim Thema Schulden zurückhaltender werden.

 

26.10.2017

Rüruprente hilft beim Steuern sparen

Steuernachzahlung wegen Nebenberuf optimieren

So mancher Arbeitnehmer verdient sich mit einem Nebengewerbe etwas Geld dazu. „Der Gewinn aus der nebenberuflichen Tätigkeit muss allerdings bei der Einkommensteuererklärung nachträglich versteuert werden“, erklärt die uniVersa.

 

26.10.2017

Kirchensteuer als Sonderausgabe geltend machen

... rät der Lohi

Fast 22 Millionen Menschen in Deutschland gehörten im Jahr 2016 der evangelischen, rund 23,6 Millionen der römisch-katholischen Kirche an. Ebenso wie Mitglieder der jüdischen Gemeinde müssen sie in Deutschland Kirchensteuer bezahlen.

 

24.10.2017

Konto überziehen oder Ratenkredit aufnehmen

Was ist günstiger...

Unverhofft kommt oft: Das Auto muss in die Werkstatt, die Waschmaschine läuft nicht mehr und das Handy geht genau dann auch noch kaputt. Kostspielige Reparaturen zur gleichen Zeit enden nicht selten mit der Überziehung des Kontos.

 

23.10.2017

Ohne Grundstück zum Eigenheim?

Das Erbbaurecht und seine Tücken

Um bis zu 45 Prozent sind die Baulandpreise in einigen Regionen Deutschlands in den vergangenen fünf Jahren gestiegen. Gerade in Ballungsräumen stellen die Kosten für das Grundstück eine hohe Hürde auf dem Weg zum Eigenheim dar.

 

05.10.2017

45. Schwarzbuch

Das ist die öffentliche Verschwendung 2017/18

Ein High-Tech-Mülleimer für 10.500 Euro, eine Grünpflege für jährlich 250.000 Euro – und zusätzliche 47 Millionen Euro für Bundestagsbüros: Das 45. Schwarzbuch fasst Steuergeldverschwendung quer durch die Bundesrepublik zusammen.

 

04.10.2017

Nottestament!?

Sohn der Alleinerbin darf kein Zeuge sein

Will jemand ein Testament errichten, der nicht mehr schreiben kann, kann er ein mündliches Nottestament vor drei Zeugen diktieren. Ist einer der drei Zeugen allerdings der Sohn der Alleinerbin, ist das Testament ungültig.

 

29.09.2017

Mit der Fahrt zur Arbeit Steuern sparen

Der Steuertipp der Lohi

Aktuelle Zahlen belegen: Pendeln gehört für fast 60 Prozent der Arbeitnehmer zum Alltag. Das kostet Zeit und Geld. Bei der Steuererklärung können sich Pendler jedoch freuen.

 

 


Veröffentlicht am: 16.12.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Nächsten Artikel lesen

Vorherigen Artikel lesen

 

 

 

 

Kursabfrage

 

 
             

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk:
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock.de
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Fotograf Fotomensch Berlin
| Unter der Lupe

Lesezeichen hinzufügen bei: Del.icio.us Google Bookmark Reddit

© 2017 by frauenfinanzseite.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.