| Suche  | Sitemap  | Kontakt  | Impressum  | Datenschutz |
       
   
Sonntag, 23. September 2018
   
 

Werbung


 

Ingenieure verdienen mehr als vor einem Jahr

Auch Berufseinsteiger erhalten deutlich mehr

Ingenieure haben 2017 stark von der guten Konjunktur in Deutschland und den prall gefüllten Auftragsbüchern der Unternehmen profitiert. Nach einer Erhebung des Karriereportals ingenieur.de des VDI Verlags stiegen die Einkommen im vergangenen Jahr um 3,9 % auf 64.000 EUR. Das war ein Gehaltsplus von 2.400 EUR. Zum Vergleich: 2016 legten die Ingenieureinkommen im Schnitt nur um 1.000 EUR zu.

„Mit Blick auf die niedrige Arbeitslosenquote unter Ingenieuren und wachsenden Problemen, offene Stellen zu besetzen, haben die Unternehmen stark an der Einkommensschraube gedreht“, erklärt Ulrike Gläsle, Marketingchefin des VDI Verlags und Auftraggeberin der Studie. Die Untersuchung stützt sich auf die tatsächlichen Einkommensdaten von 15.112 Ingenieuren in Deutschland. Damit haben doppelt so viele Ingenieure an der Studie teilgenommen wie im Jahr zuvor.

Am stärksten stiegen die Einkommen in der boomenden Bauindustrie. Sie legten im Schnitt um 11 % auf 56.000 EUR zu. Das bedeutet ein Plus von 5.600 EUR. Allerdings kann die Baubranche damit nicht zu den führenden Industriezweigen aufschließen. Ingenieure in der Chemie- und Pharmaindustrie verdienen mit rund 81.500 EUR immer noch am besten, auch wenn ihre Einkommen stagnierten oder sogar leicht zurück gingen.

Ein kräftiges Plus gab es auch in den stark vom Export abhängenden Branchen. In der Autoindustrie legten die Einkommen um 5.000 EUR auf 72.500 EUR zu (+7,4 %), im Maschinen- und Anlagenbau stiegen die Einkommen um 4.500 EUR auf 67.200 EUR (+7,1 %). Fast keine Veränderungen gab es bei Ingenieur- und Planungsbüros, die weiter am Ende der Lohnskala stehen.

Von der guten Konjunktur können aber auch junge Ingenieure profitieren. Berufseinsteiger sind ebenfalls in allen Branchen stark gefragt und erzielten 2017 Einstiegsgehälter von im Schnitt 48.000 EUR. Das waren noch einmal knapp 1.500 EUR mehr als 2016.

Wer sein aktuelles Gehalt überprüfen möchte, kann kostenfrei auf ingenieur.de/gehaltstest seine Daten anonym eingeben und erhält einen realistischen Vergleich seiner Zahlen.

 


Veröffentlicht am: 08.05.2018

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Nächsten Artikel lesen

Vorherigen Artikel lesen

 

 

 

 

Kursabfrage

 

 
             

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk:
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock.de
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Fotograf Fotomensch Berlin
| Unter der Lupe

Lesezeichen hinzufügen bei: Del.icio.us Google Bookmark Reddit

© 2017 by frauenfinanzseite.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.