| Suche  | Sitemap  | Kontakt  | Impressum  | Datenschutz |
       
   
Mittwoch, 14. November 2018
   
 

Werbung


 

Zahnkosmetik für ein strahlend weißes Lächeln

Das öffnet nicht nur Herzen…

Ein strahlendes Lächeln ist nicht nur im privaten Alltag ein Hingucker. Auch im Gespräch mit Kollegen und Kunden kann es für eine Extraportion positive Stimmung bei der Arbeit sorgen. Und mit gepflegten, weißen Zähnen strahlt ein Lächeln noch heller und sympathischer!

Wie gut also, dass es einige zahnkosmetische Methoden gibt, um unschöne Verfärbungen zu entfernen und den Zähnen neuen Glanz zu verleihen.

Bleaching und professionelle Zahnreinigung

Verfärbungen an den Zähnen haben verschiedene Ursachen. Zum einen kann das der Genuss von Kaffee, Tee und Tabak sein, zum anderen kann eine Veranlagung der Grund dafür sein. Doch wenn die Zähne ansonsten gesund sind, verspricht eine professionelle Aufhellungsmethode gute Hilfe; in Fachkreisen Bleaching genannt. Hierbei sorgen spezielle Bleichmittel dafür, dass die Oberfläche der Zähne um mehrere Nuancen heller wird.

Ebenfalls eine Erfolg versprechende Möglichkeit, um die Zahnfarbe aufzuhellen, ist eine professionelle Zahnreinigung, die am besten zweimal im Jahr ausgeführt wird. Sie ist zwar mit 80 bis 130 Euro relativ kostspielig, verspricht aber auch eine langfristige Besserung der Zahngesundheit. Wer sich für diese Behandlung entscheidet, sollte daher den Abschluss einer Zahnzusatzversicherung in Erwägung ziehen. Doch Vorsicht: Nicht alle Versicherungen zahlen die professionelle Zahnpflege.

Nicht beim Profi, sondern in der Drogerie und in vielen Supermärkten gibt es Bleaching-Mittel für die Anwendung zu Hause. Ob diese Weißmacher geeignet sind, sollte allerdings vorab bei einem Zahnarztbesuch abgeklärt werden. Denn manche Inhaltsstoffe reizen das Zahnfleisch und den Zahnschmelz zu sehr, sodass der Bleaching-Effekt zwar erreicht wird, aber die Zahngesundheit leidet.

Altbewährte Hausmittel für weiße Zähne

Bevor so moderne Methoden wie Bleaching als professionelle Zahnkosmetik angeboten wurden, hatten die Menschen bereits andere Wege gefunden, um den Zähnen ihr natürliches Weiß zurückzugeben. Doch auch heute noch ist die Zahnkosmetik aus Omas Trickkiste eine gute Alternative zur Profibehandlung!

So steht Salz als Hausmittel ganz vorne auf der Liste, wenn die Zähne eine frische Aufhellung brauchen. Das gilt ebenfalls für Backpulver. Diese beiden Substanzen wirken als natürliche Zahnaufheller, sind aber auf Dauer nicht die beste Wahl für ein strahlend weißes Lächeln. Sowohl Salz als auch Backpulver greifen nämlich das Zahnfleisch an. Wer sich dennoch für eines dieser Hausmittel entscheidet, sollte sich nach der Behandlung gründlich die Zähne putzen.

Doch wer hätte das gedacht: Hilfe ohne unangenehme Nebenwirkungen verspricht eine Frucht, die im Frühsommer Hochsaison feiert: die Erdbeere. Ihre Inhaltsstoffe wirken bei der Anwendung schonender als andere Hausmittel. Die Behandlung geht ganz einfach: Erdbeeren zu einem Brei verarbeiten und damit die Zähne putzen. So ist zwar keine große Aufhellung möglich, doch einen geringen Unterschied kann die beliebte Beerenfrucht durchaus erzielen.

Bild: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 19.10.2018

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Nächsten Artikel lesen

Vorherigen Artikel lesen

 

Werbung

 

 

 

Kursabfrage

Werbung

 

 

 
             

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk:
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock.de
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Fotograf Fotomensch Berlin
| Unter der Lupe

Lesezeichen hinzufügen bei: Del.icio.us Google Bookmark Reddit

© 2018 by frauenfinanzseite.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.