^

 

 Suche  | Sitemap  | Kontakt  | Impressum  | Datenschutz
       
Donnerstag, 28. Oktober 2021
   
 

Klimapaket der Bundesregierung verfehlt 1,5-Grad-Ziel

Thomas Jorberg, Vorstandssprecher der GLS Bank, kritisiert die „Eckpunkte“ für ein „Klimaschutzprogramm“

Nach einer Nachsitzung hat die Bundesregierung heute ein „Klimapaket“ vorgestellt, das nicht ansatzweise dem 1,5-Grad-Ziel dienen wird. Dem Paket fehlt jegliche konzeptionelle Statik. Das zeigen drei Beispiele.

Der CO2-Preis ist mit einem Anfangspreis von 10 Euro pro Tonne CO2 viel zu niedrig. Zudem wird das erst neu aufzubauende System eines nationalen Zertifikatehandels frühestens in zwei Jahren einsatzfähig sein. Damit verfehlt die Politik ihre eigenen Ziele.

Die Auswirkung von 3 Cent mehr pro Liter Benzin ist eine übliche Schwankungsbreite der Tankstellenpreise die wir wöchentlich erleben. Auf den Verkehr wird das keinerlei Auswirkung haben. Im Gegenteil: die Erhöhung der Pendlerpauschale um 5 Cent pro Kilometer macht das Autofahren attraktiver.

Bis zum Jahr 2026 können neue Ölheizungen gebaut werden und dann 20 bis 30 Jahre betrieben werden. Eine dirigistische, klimatische Fehlleistung.

Parteipolitische Partikularinteressen scheinen wichtiger als die Abwendung des langfristigen Hitzetods unseres Klima- und Natursystems. Angela Merkel stellte das Paket vor mit der Bemerkung: Man habe ausgelotet was möglich sei, das unterscheide Politik von der Wissenschaft und ungeduldigen jungen Menschen.

Daraus kann man nur einen Schluss ziehen: Wenn angesichts der fortschreitenden Klimakatastrophe, trotz klarer Forderung aus Wissenschaft, Zivilgesellschaft, der jungen Generation und der Wirtschaft nach einer raschen, klaren C02-Bepreisung von mindestens 40 Euro pro Tonne nur ein solches Klimapaket möglich ist, brauchen wir eine veränderte politische Führung.

 

Veröffentlicht am: 20.09.2019

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Nächsten Artikel lesen

Vorherigen Artikel lesen

 

Neu:


 

 

 

 

Kursabfrage

Werbung

Werbung

 

 

 

Werbung

             

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk:
| Börsen-Lexikon
| Fotograf Fotomensch Berlin
| Geld & Genuss
| gentleman today
| genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock.de
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

© 2021 by frauenfinanzseite.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.