| Suche  | Sitemap  | Kontakt  | Impressum |
       
   
Freitag, 20. Oktober 2017
   
 

Werbung


 

Das eigne Start-Up gründen

So funktioniert's!

Es ist der Traum von vielen: sein eigenes Start-Up gründen. Was viele Jungunternehmerinnen wie die Gründerin von Bloomy Days, Franziska von Hardenberg, schon geschafft haben, können Sie auch.

Was ganz am Anfang stehen muss ist eine zündende Idee, die die Kunden und auch Sie selbst überzeugt. Tipps für die weiteren Schritte in Richtung Selbstständigkeit haben wir für Sie.

Erste Schritte

1. Businessplan erstellen

Um eventuelle finanzielle Unterstützung zu bekommen und auch andere Firmen von Ihrem Konzept zu überzeugen, sollten Sie einen gut durchdachten Businessplan erstellen. Denn wer auf Fremdkapital statt auf Eigenkapital aufbauen will, muss zunächst einen selbstbewussten und seriösen Eindruck machen. Deswegen sollte der Businessplan folgendes enthalten:

  1. Kurze und knackige Beschreibung der Geschäftsidee
  2. Vorstellung der eigenen Person und des Unternehmens
  3. Erläuterung der Unternehmensform
  4. eine umfangreiche Markt- und Wettbewerbsanalyse
  5. Strategien zum Marketing
  6. Prognosen zur Umsatzentwicklung
  7. Benötigte finanzielle Mittel

2. Die richtige Geschäftsausstattung

Zu allererst sollten Sie einen geeigneten Standort für Ihr neues Unternehmen suchen. Das kann ein freistehendes Bürogebäude sein, ein Laden, ein Restaurant oder auch Ihre eigene Wohnung. Hierbei kommt es ganz auf Ihre Unternehmensform an. Danach sollten alle wichtigen Büroartikel vorhanden sein: Drucker samt Druckerpatronen, ein Scanner, Kopierer, Aktenvernichter, Whiteboard, etc. Achtung: diese Dinge nehmen viel Platz in Anspruch, seien Sie sich dessen bewusst!

Je nach Unternehmen ist auch die Anschaffung eines Firmenwagens sinnvoll. Denn die Kosten für die Haltung und Nutzung des Wagens sind als Betriebsausgaben abzugsfähig, sodass häufige Kundenbesuche oder Akquise ohne finanzielle Probleme vonstattengehen können.

Auch Hard- und Softwares für den Computer müssen vorhanden sein. Das können Buchhaltungs- und Finanzsoftwares sein, oder auch einfach Fotobearbeitungssoftwares für Ihr Corporate Design oder Marketing des Unternehmens.

3. Corporate Design und Marketing

Das Corporate Design ist das Erscheinungsbild Ihrer Firma und sollte daher gut gewählt werden. Es ist Teil der gesamten Unternehmeridentität (corporate identity). Neben der Gestaltung von Geschäftspapieren, der Berufskleidung oder Verpackungen, enthält das Corporate Design noch folgende Bestandteile:

  • Farbdesign
  • Logo
  • Internetauftritt (Website/App)
  • Schriftdesign

Alle diese Bereiche tragen maßgeblich zur Vermarktung Ihres Unternehmens bei.

Farbdesign: Farben können in Ihren Kunden verschiedene Emotionen hervorrufen und sollten sorgfältig ausgesucht werden. Versuchen Sie sich von Ihren Konkurrenten zu unterscheiden, aber übertreiben Sie es auch nicht. Zu krasse Farbkombinationen, wie beispielsweise Grün und Pink wirken nicht einladend, sondern eher verwirrend und nicht seriös. Generell sollten auch nicht mehr als zwei Farben miteinander kombiniert werden. Unternehmen wie Apple zeigen außerdem die Variante, ganz auf Farben zu verzichten.

Logo:
Das Logo sollte die Kernbotschaft Ihres Unternehmens vermitteln und auf den ersten Blick verstanden werden. Das Logo von Nike ist ein gutes Beispiel, da es die Werte und den Inhalt der Sportschuhmarke sofort wiedergibt: Dynamik und Schnelligkeit.

Internetauftritt:
Ihre eigene Internetseite sollte nicht zu vollgepackt sein, sondern kurz und knapp erklären, worum es Ihnen geht. Auf Ihrer Website, aber auch in einer eventuellen App, sollte das Farbschema wieder mit aufgegriffen werden.

Schriftdesign:
Auch wenn es einfach scheint, ist die Auswahl der richtigen Schrift weit komplizierter, denn der perfekte Mix aus Rundungen, Offenheit, Kontrast, Größe oder Farbe der Schrift müssen ausgewählt werden. Ähnlich wie das Logo kann auch die Schriftart die Werte der Firma repräsentieren.

Bild: ©istock.com/julief514

 


Veröffentlicht am: 04.10.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Nächsten Artikel lesen

Vorherigen Artikel lesen

 

 

 

 

Kursabfrage

 

 
             

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk:
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock.de
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Fotograf Fotomensch Berlin
| Unter der Lupe

Lesezeichen hinzufügen bei: Del.icio.us Google Bookmark Reddit

© 2017 by frauenfinanzseite.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.