| Suche  | Sitemap  | Kontakt  | Impressum  | Datenschutz |
       
   
Donnerstag, 19. Juli 2018
   
 

Werbung


 

Bücher als Liebeserklärung sind nicht zu toppen

... und das nicht nur am Valentinstag

Blumen oder Pralinen? Unweigerlich stellt sich vor dem Valentinstag die Frage, mit welchem Geschenk sich der liebste Mensch glücklich machen lässt.

Laut einer Umfrage von JETZT EIN BUCH! stehen Bücher hoch im Kurs: Fast die Hälfte der befragten Menschen ab 14 Jahren in Deutschland - insgesamt 49,6 Prozent - würden ein Buch als Liebeserklärung verschenken. Bei den Frauen sind es 55 Prozent, bei den Männern immerhin 44 Prozent.

Besonders beliebt sind Bücher als Liebesbeweis bei Hamburgern: 72,3 Prozent halten ein Buchgeschenk für den passenden Ausdruck ihrer Zuneigung. Bei den Berlinern können sich 66,8 Prozent vorstellen, ein Buch zu verschenken, bei den Thüringern 62,7 Prozent.

Je größer die Vertrautheit, desto mehr scheinen Bücher als Liebesbeweis geeignet: Verheiratete (50 Prozent) oder Zusammenlebende (49,7 Prozent) würden deutlich häufiger ihrem oder ihrer Liebsten ein Buch schenken als Ledige (45,9 Prozent).

Klassiker und Gedichtbände sind erste Wahl, Sexratgeber und Kochbücher bei Männern gefragt

Ob "Romeo und Julia" oder "Vom Winde verweht": Nicht nur zum Valentinstag sind bei den Befragten Buchklassiker der beliebteste Beweis der Zuneigung. 35,1 Prozent der Buchschenker würden einen romantischen Klassiker wählen, um ihrer Liebe Ausdruck zu verleihen. Am Zweithäufigsten fällt die Wahl auf Gedichtbände. Durchschnittlich 32,0 Prozent lassen sich für ihren Lieblingsmenschen Lyrik von ihrer Buchhändlerin oder ihrem Buchhändler empfehlen.

Liebe geht durch den Magen - da überrascht es kaum, dass Kochbücher beliebt sind. Sie kommen mit 8,3 Prozent auf den dritten Platz. 9,0 Prozent der Männer sehen in einem Kochbuch einen Liebesbeweis für ihre bessere Hälfte, von den Frauen würden nur 7,8 Prozent ein Kochbuch verschenken.

6,3 Prozent der Männer würden in der Buchhandlung bei Sexratgebern zugreifen. Frauen sind zurückhaltender, nur 3,7 Prozent halten sie für das ideale Liebesgeschenk. Nachhilfe in Beziehungsfragen wollen die wenigsten verschenken: Ratgeber, die erklären, wie man am besten miteinander auskommt, halten nur 3,7 Prozent der Buchschenker für das Richtige. Die Umfrage zeigt ebenfalls: Schlechte Erfahrungen machen vorsichtig. Denn Geschiedene und getrennt Lebende (7,6 Prozent) setzen am Valentinstag deutlich stärker als der Durchschnitt (3,7 Prozent) auf Beziehungsratgeber.

Reiseführer, Kitschromane und Bildbände sind am Valentinstag nicht gefragt, sie liegen alle unter einem Prozent. Zu anderen Anlässen können sie dahingegen goldrichtig sein.

Die Umfrage wurde im Januar 2018 im Rahmen der Kampagne JETZT EIN BUCH!, einer Initiative der deutschen Buchbranche, von der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) durchgeführt. Befragt wurden 2.000 Menschen in Deutschland ab 14 Jahren. Auftraggeber ist der Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.

 


Veröffentlicht am: 12.02.2018

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Nächsten Artikel lesen

Vorherigen Artikel lesen

 

 

 

 

Kursabfrage

 

 
             

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk:
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock.de
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Fotograf Fotomensch Berlin
| Unter der Lupe

Lesezeichen hinzufügen bei: Del.icio.us Google Bookmark Reddit

© 2017 by frauenfinanzseite.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.