| Suche  | Sitemap  | Kontakt  | Impressum  | Datenschutz |
       
   
Dienstag, 17. Juli 2018
   
 

Werbung


 

Ausgeschnieft

Vorsicht bei Selbstmedikation in der Erkältungszeit

Husten, Schnupfen, Heiserkeit – wohl die meisten Menschen plagen sich in den Herbst- und Wintermonaten mit diesen oder ähnlichen Symptomen. „Traditionell steigt mit Beginn der dunklen Jahreszeit auch der Bedarf an beschwerdelindernden Medikamenten“, weiß Jürgen Hauck, Inhaber der Apotheke am Kreuz in Waghäusel. „Erfahrungsgemäß reißt die Nachfrage bis Ende April nicht ab.“

Grippe oder Erkältung?


Oftmals kommt es zu einer Verwechslung von Erkältung und Grippe. Dabei geht die harmlosere Variante mit Hals- und Gliederschmerzen sowie einer laufenden Nase und maximal mit erhöhter Temperatur einher. Bei der auch als Influenza bezeichneten Grippe treten die Symptome hingegen geballt und häufig mit hohem Fieber auf. Während diese Erkrankung immer eine Abklärung vom Hausarzt erfordert, bietet sich bei einer Erkältung meistens die Möglichkeit der Selbstmedikation. „Dazu reichen oft einfache Hausmittel wie Inhalieren oder beschwerdelindernde Medikamente aus“, erläutert der Apotheker.

Jederzeit gut beraten

Doch welches Produkt hilft und ist dieses in der Apotheke aktuell überhaupt verfügbar? „Bei derartigen Fragen stellt die neue Service-App callmyApo eine gute Möglichkeit dar, um sich schon von zu Hause aus zu informieren“, erklärt Jürgen Hauck. „Denn über die integrierte Chat-Funktion können Erkrankte mit dem Apotheker ihres Vertrauens direkt Kontakt aufnehmen und offene Fragen besprechen. Zudem sind Rezepte und gewünschte Medikamente auch einfach und schnell über die App per Fotofunktion vorbestellbar.“

Sollte eine Arznei nicht direkt verfügbar sein, meldet sich die ausgewählte Apotheke, sobald diese abholbereit ist. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, dass die benötigten Produkte nach Hause geliefert werden, was im Falle einer Erkrankung ebenfalls von Vorteil ist. „Grundsätzlich gilt für die Selbstbehandlung, dass nicht jedes Medikament sich für jeden Patienten eignet, weshalb sowohl bei andauernden oder wiederkehrenden Beschwerden als auch bei Fragen oder Unsicherheiten immer ein Hausarzt aufgesucht werden sollte“, so der Experte abschließend.

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 16.10.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Nächsten Artikel lesen

Vorherigen Artikel lesen

 

 

 

 

Kursabfrage

 

 
             

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk:
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock.de
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Fotograf Fotomensch Berlin
| Unter der Lupe

Lesezeichen hinzufügen bei: Del.icio.us Google Bookmark Reddit

© 2017 by frauenfinanzseite.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.