^

 

 Suche  | Sitemap  | Mediadaten  | Kontakt  | Impressum  | Datenschutz
       
Donnerstag, 20. Juni 2024
   
 

Schwitzen ja, müffeln nein

Mit Naturkosmetik gegen den schlechten Geruch ancremen



(djd). Das Schwitzen ist für die meisten Leute ein zweischneidiges Schwert. Es ist lebensnotwendig, denn Schweiß kühlt den Körper herunter, wenn er zu warm wird, und vermeidet so eine Überhitzung. Doch sind seine Begleiterscheinungen auch unangenehm: Der strenge Geruch ist für die meisten Menschen unästhetisch.

Der Griff zum Deodorant schafft schnelle Abhilfe. Doch sollte man für die eigene Gesundheit genau darauf achten, welche Bestandteile in der Lieblingsmarke enthalten sind. Denn nicht alle erlaubten Inhaltsstoffe sind auch unbedenklich.

Mit Natron oder Magnesium gegen das Müffeln

Produkte, die als "Antitranspirant" gekennzeichnet sind, verengen oder verschließen beispielsweise mithilfe von Aluminiumsalzen die Ausgänge der Schweißdrüsen im Körper, sodass die natürliche Schweißproduktion gehemmt wird. Allerdings unterbindet man damit auch die Schutzfunktion des Schwitzens. Wer sicherstellen möchte, dass der natürliche und sinnvolle Prozess an sich nicht von außen lahmgelegt wird, dabei aber trotzdem gegen das Müffeln angehen will, kann auf Deos aus der Naturkosmetik mit antibakterieller Wirkung setzen. Denn der üble Geruch entsteht nicht durch den Schweiß selbst, sondern durch die Aktivität der Bakterien, die auf der Haut der Achselhöhle leben und die langkettigen Fettsäuren des Schweißes in kürzere Ketten zerlegen. Deos mit Inhaltsstoffen wie Natron oder Magnesium, wie die Poly Potato Deocreme von Ben&Anna, reduzieren die Aktivität dieser Bakterien. In der Folge bleibt der penetrante Geruch aus. Die cremige Konsistenz der Creme sorgt zudem für die Pflege der empfindlichen Achselhaut.

Plastikfreie Verpackung aus Kartoffelstärke

Neben der eigenen Körpergesundheit sollte man beim Kauf von Konsumgütern auch auf die Nachhaltigkeit der Verpackung achten. Denn in der Welt häuft sich immer mehr Plastikmüll an. Die Poly Potato Deocreme ist deswegen in eine Umhüllung aus Kartoffelstärke gepackt. Diese wird aus ansonsten nicht weiter genutzten Resten der industriellen Kartoffelindustrie gewonnen und ist zu 100 Prozent recycelbar. Auf dem Kompost oder in der Wurmkiste baut sich die Verpackung innerhalb weniger Wochen komplett ab und kann so in den Kreislauf der Natur zurückgeführt werden. Auch über die Papiertonne ist die Entsorgung möglich. In den Filialen der Drogeriekette Rossmann ist das Deo in der plastikfreien Verpackung bereits deutschlandweit erhältlich. Durch die Darreichungsform als Deocreme wird zudem sowohl auf Treibhausgas als auch auf unnötigen Wasserverbrauch bei der Herstellung verzichtet.

Foto: djd/www.ben-anna.de

 

Veröffentlicht am: 05.06.2024

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Nächsten Artikel lesen

Vorherigen Artikel lesen

 

Neu:


 

 

 

 

Werbung

Werbung

 

 

 

Werbung

             

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk:
| Börsen-Lexikon
| Fotograf Fotomensch Berlin
| Geld & Genuss
| gentleman today
| genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock.de
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

© 2024 by frauenfinanzseite.de, Groß-Schacksdorf. Alle Rechte vorbehalten.