^

 

 Suche  | Sitemap  | Mediadaten  | Kontakt  | Impressum  | Datenschutz
       
Samstag, 25. Mai 2024
   
 

Drei weitere Top-10-Spielerinnen beim Porsche Tennis Grand Prix

Marketa Vondrousova, Ons Jabeur und Jelena Ostapenko haben für den Porsche Tennis Grand Prix (13. bis 21. April) gemeldet


 
Die Meldeliste des 47. Porsche Tennis Grand Prix verzeichnet drei prominente Neuzugänge: Wimbledon-Siegerin Marketa Vondrousova, Ons Jabeur und Jelena Ostapenko sind weitere Top-10-Spielerinnen, die beim Stuttgarter Traditionsturnier vom 13. bis 21. April in der Porsche-Arena aufschlagen werden.


Anke Huber freut sich, den Zuschauern in der Porsche-Arena mit Marketa Vondrousova, Ons Jabeur (Foto) und Jelena Ostapenko weitere Weltstars präsentieren zu können. „Ons ist eine der sympathischsten Spielerinnen auf der Tour. Die Fans lieben sie“, sagt die Sportliche Leiterin des Porsche Tennis Grand Prix. „Jelena hat das Jahr stark begonnen und ist immer für eine Überraschung gut. Und dass Marketa als Wimbledon-Siegerin zurück nach Stuttgart kommt, ist eine Auszeichnung für unser Turnier.“

Der Triumph in Wimbledon 2023 war ein Wendepunkt in der Karriere von Marketa Vondrousova. Die 24-jährige Tschechin, aktuell die Nummer 8 der Welt, hatte zuvor erst ein WTA-Turnier gewonnen – 2017 in Biel. Umso überraschender war ihr Finaleinzug bei den Olympischen Spielen 2021 in Tokio. Auch vor dem ersten Aufschlag im All England Lawn Tennis and Croquet Club galt sie bei den Londoner Buchmachern nicht als Favoritin. Doch dann spielte sie das Tennis ihres Lebens und sicherte sich im Finale gegen Ons Jabeur die begehrteste Tennis-Trophäe der Welt.

Auch beim Porsche Tennis Grand Prix standen sich Marketa Vondrousova und Ons Jabeur schon gegenüber. Das war 2022 in der ersten Runde. Damals gewann die 29-jährige Tunesierin, die im Jahr darauf das Halbfinale in der Porsche-Arena erreichte. Die aktuelle Nummer 6 der Welt musste jedoch nach nur drei Spielen gegen die spätere Turniersiegerin Iga Swiatek wegen einer Wadenverletzung aufgeben. Unter dem aufmunternden Beifall der Zuschauer versprach sie: „Ich werde wiederkommen und versuchen, zu vollenden was ich begonnen habe.“

Ons Jabeur macht einen ganzen Kontinent stolz

Ons Jabeur hat in ihrer Karriere bisher fünf WTA-Titel gewonnen, darunter 2022 das WTA-1000-Turnier in Madrid. Im Vorjahr siegte die Rechtshänderin in Ningbo und Charleston. Mit ihrem erfolgreichen und attraktiven Spiel brachte sie den afrikanischen Kontinent auf die Tennis-Weltkarte: In Birmingham gewann sie als erste Spielerin aus dieser Region im Juni 2021 ihren ersten WTA-Titel und schaffte im Oktober den Sprung in die Top 10 der Weltrangliste. Sie war auch die erste afrikanisch-arabische Spielerin in einem Grand-Slam-Finale: 2022 stand sie sowohl in Wimbledon als auch bei den US Open kurz vor dem ersten Grand-Slam-Erfolg. In diesem Jahr erreichte sie als Nummer 2 auch ihre bislang beste Weltranglistenplatzierung.

Beim Porsche Tennis Grand Prix freut sich Ons Jabeur auf die tolle Stimmung in der Porsche-Arena und die Möglichkeit, in der Turnierwoche die Sportwagen von Porsche zu testen. „Ich liebe diese Autobahn, die A 8“, sagte sie beim Abschied im Vorjahr mit einem verschmitzten Lächeln. „Und ein Porsche ist das perfekte Auto dafür.“

Starker Saisonstart von Jelena Ostapenko

Jelena Ostapenko hat in ihrer Karriere bereits acht WTA-Titel gewonnen. Mit Erfolgen in Adelaide und Linz startete die 26-jährige Lettin stark in die Saison und kehrte damit zurück in die Top 10 der Weltrangliste, wo sie derzeit auf Position 9 steht. Ihren bislang größten Karriereerfolg feierte sie 2017 in Paris: Bei den French Open gewann sie als ungesetzte Spielerin und zwei Tage nach ihrem 20. Geburtstag die French Open. Es war überhaupt ihr erster WTA-Erfolg.

Ihre beste Leistung beim Porsche Tennis Grand Prix zeigte sie 2018 beim Einzug ins Viertelfinale. Dort unterlag sie der späteren Turniersiegerin Karolina Pliskova. Ihren Einstand in der Porsche-Arena gab sie ein Jahr zuvor, als sie sich über die Qualifikation einen Platz im Hauptfeld sicherte. Sie kam allerdings nicht über die erste Runde hinaus. Doch schon sechs Wochen später verblüffte sie die Tenniswelt mit ihrem ersten Grand-Slam-Erfolg.

Mit Jelena Ostapenko und Marketa Vondrousova erhöht sich die Zahl der Grand-Slam-Siegerinnen beim Porsche Tennis Grand Prix auf sechs. Zuvor haben bereits Titelverteidigerin Iga Swiatek, Aryna Sabalenka sowie die Porsche-Markenbotschafterinnen Angelique Kerber und Emma Raducanu ihre Teilnahme zugesagt.

Außergewöhnliche Live-Atmosphäre

Als eines der prestigeträchtigsten Hallenturniere auf der WTA Tour präsentiert der Porsche Tennis Grand Prix nicht nur absolutes Weltklasse-Tennis. Seine Besucher erleben im Stuttgarter Hallenduo Porsche-Arena und Hanns-Martin-Schleyer-Halle auch eine außergewöhnliche Live-Atmosphäre. Ein attraktives Rahmenprogramm für alle Altersklassen mit einem bunten Mix aus Sport und Unterhaltung macht das Traditionsturnier zu einem unvergesslichen Erlebnis für die ganze Familie.

Kartenvorverkauf

Tickets für den 47. Porsche Tennis Grand Prix vom 13. bis 21. April 2024 in der Porsche-Arena sind über die Turnierwebpage unter www.porsche-tennis.com oder beim Easy Ticket Service erhältlich – im Internet unter www.easyticket.de oder telefonisch unter 0711 / 2 55 55 55.

Porsche im Tennis

Das Aushängeschild des Engagements von Porsche im weltweiten Damentennis ist der Porsche Tennis Grand Prix. Das Stuttgarter Traditionsturnier, das 1978 erstmals in Filderstadt ausgetragen wurde und seit 2006 in der Stuttgarter Porsche-Arena stattfindet, steht für Tradition und Innovation, genau wie die Marke Porsche. Als treuester Sponsor des internationalen Damentennis begleitet Porsche die weltweit älteste Indoor-Tennis-Veranstaltung der WTA von Anfang an. Darüber hinaus unterstützt Porsche seit Jahren das Damentennis international.

So war der Sportwagenhersteller mit den Tochtergesellschaften im vergangenen Jahr Automobilpartner bei den WTA-Turnieren in Linz (Österreich), Bad Homburg (Deutschland), Bastad (Schweden), Cincinnati (USA) und Cluj-Napoca (Rumänien). Angelique Kerber und Emma Raducanu geben als Markenbotschafterinnen Porsche ein Gesicht im Tennis. Weiterhin sind Jule Niemeier, Maria Sakkari, Karolina Muchova, Anett Kontaveit und Iga Swiatek in ihren Heimatländern „Freunde der Marke“. Als Premiumpartner des Deutschen Tennis Bundes (DTB) unterstützt das Unternehmen seit 2012 das Porsche Team Deutschland im Billie Jean King Cup und engagiert sich mit dem Porsche Talent Team sowie dem Porsche Junior Team in der Nachwuchsförderung.

 

Veröffentlicht am: 23.02.2024

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Nächsten Artikel lesen

Vorherigen Artikel lesen

 

Neu:


 

 

 

 

Werbung

Werbung

 

 

 

Werbung

             

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk:
| Börsen-Lexikon
| Fotograf Fotomensch Berlin
| Geld & Genuss
| gentleman today
| genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock.de
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

© 2024 by frauenfinanzseite.de, Groß-Schacksdorf. Alle Rechte vorbehalten.