^
| Suche  | Sitemap  | Kontakt  | Impressum  | Datenschutz |
       
   
Mittwoch, 3. Juni 2020
   
 

Werbung


 

Börse Stuttgart Marktbericht: Euwax-Trends

Kursgewinne schmelzen vor Treffen der Opec+

Furioser Start, dann allerdings war etwas die Luft raus: Kletterte der DAX am Morgen in der Spitze um 2,4 Prozent auf 10.581 Punkte, schmolz das Punktepolster im weiteren Verlauf beständig dahin. Am Mittag hält sich der DAX bei 10.380 Punkten noch ein halbes Prozent im Plus.

Aus charttechnischer Sicht rückt am Donnerstag erneut die Schwelle von 10.300 Punkten in den Blick der Anleger: Hier entscheidet sich, ob es sich beim jüngsten Aufschwung lediglich um eine Gegenbewegung innerhalb des Abwärtstrends handelt, oder bereits um den Beginn einer nachhaltigen Erholung. Der letztliche Wochenschlusskurs wird auch stark von der Konferenz der Opec+ abhängen, die heute über Förderkürzungen beraten.
 
Daimler-Absatz bricht ein

Daimler spürt die Auswirkungen des Coronavirus: Im ersten Quartal brach der Fahrzeug-Absatz weltweit im Vergleich zum Vorjahr um 15 Prozent ein. Allein im wichtigsten Einzelmarkt China ging der Absatz um mehr als 20 Prozent zurück. Aber: Rote Zahlen werde es nicht geben – Daimler rechnet sowohl in der PKW- und Vans-Sparte als auch im Geschäft mit LKWs und Bussen mit einer positiven Marge. Zudem soll auch die Dividende bei 0,90 Euro belassen werden. Die Daimler-Aktie legt als meistgehandelter Wert in Stuttgart zum Ende der kurzen Handelswoche leicht um 0,5 Prozent zu.

Deutliche Worte von Lufthansa-Chef Spohr: "In Summe verlieren wir daher jede Stunde eine Million Euro unserer Liquiditätsreserve - Tag und Nacht, Woche für Woche und wohl auch noch Monat für Monat.“ Zwar besitze die Lufthansa Reserven von vier Milliarden Euro, allerdings kämen derzeit kaum neue Einnahmen hinzu. Die Lufthansa könne die Krise daher nur mit staatlicher Unterstützung überstehen – die Verhandlungen dazu laufen, während die Aktie am Donnerstag bei 8,77 Euro rund 0,6 Prozent schwächer notiert.

Unter den meistgehandelten Aktien in Stuttgart findet sich heute auch Infineon. Der DAX-Konzern verkündete jüngst, bei der Übernahme des US-Chipherstellers Cypress Semiconductor am Ziel zu sein und alle behördlichen Genehmigungen eingesammelt zu haben. Damit zählt Infineon nach der Übernahme zu den zehn größten Chipherstellern der Welt und am Donnerstag mit einem Plus von rund 1,7 Prozent zu den größten Gewinnern im DAX.

 


Veröffentlicht am: 09.04.2020

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Nächsten Artikel lesen

Vorherigen Artikel lesen

 

Werbung

 

 

Neu auf der frauenfinanzseite.de


 

 

 

 

Kursabfrage

Werbung

Werbung

 

 

 
             

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk:
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock.de
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Fotograf Fotomensch Berlin
| Unter der Lupe

Lesezeichen hinzufügen bei: Del.icio.us Google Bookmark Reddit

© 2019 by frauenfinanzseite.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.