^

URL: http://www.frauenfinanzseite.de/index.php?id=1,10685,0,0,1,0


La Française Kommentar zur kommenden EZB-Sitzung

... von François Rimeu, Senior Strategist, La Française AM



Die Europäische Zentralbank (EZB) hält ihre Pressekonferenz am 28. Oktober ab. Es wird erwartet, dass der EZB-Rat seinen akkommodierenden Ton beibehält, um die günstigen Finanzierungsbedingungen aufrechtzuerhalten und die Erwartungen auf eine baldige Zinserhöhung zu bremsen.

Unsere Erwartungen:
· Die EZB wird die Höhe der Leitzinsen, ihre Forward Guidance, das Tempo ihres Pandemie-Notkaufprogramms (PEPP), ihre Ankäufe im Rahmen des Asset Purchase Programme (APP), die Reinvestitionspolitik und die längerfristigen Refinanzierungsgeschäfte bestätigen.

· Präsidentin Lagarde wird auf die im Juli bekräftigte Forward Guidance verweisen, bevor sie auf die erste Zinserhöhung in der Eurozone hinweist, die noch weit in der Zukunft liegen dürfte.

· Während die Risiken weiterhin steigen, wird sie auch bekräftigen, dass der Inflationsschub, der durch Lieferkettenprobleme, insbesondere bei Lebensmitteln und Energie, ausgelöst wurde, nur vorübergehend ist und dass der derzeitige Inflationsanstieg mittelfristig abklingen dürfte. Dennoch wird die EZB die Zweitrundeneffekte (Lohninflation) weiterhin sehr genau beobachten.

Wir erwarten nicht viele Informationen zur Strategie der EZB nach Dezember 2021, d. h. inwieweit die EZB nach dem PEPP im Rahmen des APP oder der gezielten längerfristigen Refinanzierungsgeschäfte (TLTRO) noch Flexibilität beim Ankauf von Vermögenswerten haben wird. Alles in allem wird diese EZB-Sitzung voraussichtlich ereignislos verlaufen. Im Dezember hingegen dürften wir eine Aktualisierung der makroökonomischen Prognosen (mit neuen Hochrechnungen für 2024) erhalten.

Wir glauben, dass eine gemäßigte Ankündigung der Forward Guidance die Zinssätze am vorderen Ende nach unten drücken könnte.

 

Veröffentlicht am: 28.10.2021

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Nächsten Artikel lesen

Vorherigen Artikel lesen

 

Neu:

▪ Vorbeugen ist besser als heilen

▪ Nightwear by Intimissimi

▪ Chartanalyse: AMD

▪ Richtungswechsel bei der EZB? Noch nicht

▪ NANÉE "Frei sein"

▪ Sutor Bank: Aktienindizes weltweit laufen in stürmischen Zeiten nicht im Gleichschritt

▪ High Yield-Anleihen beim Renditepotenzial an der Spitze

▪ Nach der Fed-Zinsentscheidung: Was ist der nächste Impuls für Aktien?

▪ Volatilität: ein Fest für schnelle Market-Making-Strategien

▪ Chartanalyse: Amazon


 

 

 

 

Kursabfrage

Werbung

Werbung

 

 

 

Werbung

             

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk:
| Börsen-Lexikon
| Fotograf Fotomensch Berlin
| Geld & Genuss
| gentleman today
| genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock.de
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

© 2021 by frauenfinanzseite.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.