| Suche  | Sitemap  | Kontakt  | Impressum  | Datenschutz |
       
   
Donnerstag, 19. Juli 2018
   
 

Werbung


 

Unikate der Kunst

... kauft man nicht einfach, sie wollen ersteigert werden

 

Eine Kunst-Auktion ist etwas für reiche Leute. Jetzt, da die Saison richtig in Fahrt kommt, überschlagen sich die Meldungen über für Unsummen ersteigerte Gemälde der großen Maler. Staunen und Neid bei den Einen. Euphorie, oft gepaart mit Kalkül, bei den neuen Besitzern.

„Noch nie waren Kunst-Auktionen demokratischer und noch nie war es für Kunstliebhaber unabhängig vom Geldbeutel einfacher, faszinierende Kunstobjekte zu ersteigern“, widerspricht Laurenz Ochsenfarth, Auktionsexperte und Manager von Barnebys Deutschland, diesem gängigen Klischee.

Auf seiner Suchmaschine für Kunst und Antiquitäten kommen jede Woche rund 520.000 Seltenheiten aus über 1.200 Auktionshäusern unter den Hammer, darunter allein 112.000 aus Deutschland. Von den bedeutendsten Auktionshäusern der Welt wie Christie‘s, Sotheby´s über regionale Auktionshäuser bis zum Online-Auktionshaus Auctionata, kann schnell und einfach gefunden und ersteigert werden.

Der Wunsch nach Kunst ist so individuell, wie das Objekt. Man mag es, man will es, Leidenschaft, Eitelkeit, Wertanlage. Die Managerin will die afrikanische Skulptur, der Digitale Bohemien moderne Kunst und der Mann ein Schmuckstück zu Weihnachten für seine Frau. Zum Ende des Jahres bieten Auktionshäuser dafür nochmals alles auf. „Die Auktionshäuser werben natürlich mit den großen Namen. Von Gemälden von Max Beckmann bis hin zu Chagall kommt im November und Dezember hierzulande noch einiges unter den Hammer, aber es lohnt sich, die Kataloge direkt, oder über unsere Suchfunktionen genau zu studieren. Fast überall sind Objekte sozusagen im Windschatten für kleine und mittlere Beträge zu ersteigern“, zeigt Laurenz Ochsenfarth den Weg zum eigenen ersteigerten Unikat auf.

Barnebys

Nach Schweden, Großbritannien, den USA und Frankreich ist Barnebys.de in Deutschland, Österreich und der Schweiz im Herbst 2014 gestartet. Innerhalb kürzester Zeit ist die Suchmaschine für Kunst-Auktionen zur führenden Plattform weltweit geworden. Neben seinem hochwertigen Angebot und einfachen Anwendbarkeit besticht Barnebys durch Service und Sicherheit.

Vom hauseigenen Blog www.barnebys.de/blog mit branchenrelevanten Insider-Informationen, dem größten kostenlosen Preis-Archiv der Welt mit Endpreisen von rund 13 Millionen Losen seit dem Jahr 1989 www.barnebys.de/endpreise/, bis zur kostenlosen Preis-Schätzung von Wertgegenständen, bietet Barnebys einen umfassenden kostenlosen Service.

Auf www.barnebys.de/schatzung/ finden potentielle Anbieter und Käufer schnell und einfach heraus, wie wertig ein beliebiges Objekt wirklich ist, für Einsteiger ebenso geeignet wie für erfahrene Auktionäre.

 


Veröffentlicht am: 01.12.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Nächsten Artikel lesen

Vorherigen Artikel lesen

 

 

 

 

Kursabfrage

 

 
             

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk:
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock.de
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Fotograf Fotomensch Berlin
| Unter der Lupe

Lesezeichen hinzufügen bei: Del.icio.us Google Bookmark Reddit

© 2017 by frauenfinanzseite.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.