^

 Suche  | Sitemap  | Kontakt  | Impressum  | Datenschutz

       
   
Mittwoch, 3. März 2021
   
 

Werbung


 

Tu-Nhu Roho - die Powerfrau

Tu-Nhu Roho, Gründerin von MAMA WONG: „Auch wenn wir das Jahr 2020 schreiben – haben es Frauen immer noch schwer in der Geschäftswelt. Das hätte ich selbst nie gedacht, aber: WE CAN DO IT! Frauen sollten sich gegenseitig stärken.“.

Geboren in Vietnam, kam Roho mit ihrer Familie in den 70er Jahren nach Deutschland und ist in der Eifel aufgewachsen. Heute, als Gründerin, händelt sie neben dem Familienleben auch ihre Marke MAMA WONG. Denn mit MAMA WONG hat sie noch viel vor. MAMA WONG soll fester Bestandsteil in Deutschlands Küchenregalen sein. Die Marke steht dabei nicht nur für ausgewählte Zutaten, sondern es steckt auch eine Geschichte und viel Frauenpower dahinter. Roho möchte andere Gründerinnen motivieren, inspirieren und stärken.

„Es ist wichtig mit Gleichgesinnten über die eigene Gründungsidee zu sprechen. Damit meine ich aber nicht nur mit Freunden oder der Familie, sondern vor allem auch mit Personen, die außerhalb der Komfortzone sind. Menschen, die aus dem Bereich kommen, und selbst gegründet haben oder gründen möchten“, so Roho.
 
Die Idee ein eigenes Unternehmen zu gründen

Bei Familie Roho spielen Traditionen und Gastfreundschaft eine große Rolle. Immer wieder werden Familie und Freunde zum Essen eingeladen. „So drücken wir unsere Wertschätzung ihnen gegenüber aus“ sagt Roho. Eine Tradition, die bei Freunden sehr gut ankommt. Sie verließen das Haus nicht mehr, ohne die Rezepte von Roho in den Händen zu halten.

2017 kam dann plötzlich über Nacht die Idee: authentisch leckere asiatische Marinaden und Saucen für zu Hause. Schnell und unkompliziert. Eine asiatische Allzweckwaffe für den Zutatenschrank. Auf Ideen folgen Taten: Die frisch gebackene Mutter nahm an Gründungscoachings teil und das Gewerbe wurde im Sommer 2018 angemeldet. „Dann ging alles schneller als gedacht“ berichtet Roho.
 
In reiner Handarbeit bereitete sie zunächst ihre Soßen, Marinaden und Dressings in einer gewerblichen Küche zu. Füllte alles selber ab, verpackte sie liebevoll und verkaufte die Produkte über ihren Onlineshop. Später nahm sie an der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen” teil – und hat sich den begehrten Deal mit Unternehmer Ralf Dümmel gesichert. Der Investor und Unternehmer ist Geschäftsführer von „DS Produkte“.

Wong ist übrigens kein rein fiktiver Name, sondern Roho´s Mädchenname im kantonesischen. MAMA WONG ist nämlich vor allem eine Hommage an ihre Familie, die alle ein Teil von dem Start-Up sind. Schließlich sind alle Kreationen Familienrezepte und wurden über die Jahre ein fester Bestandteil am Esstisch. Mit ihrer Marke MAMA WONG nimmt sie jeden mit in ihre heimische asiatische Küche. Die Produkte überzeugen komplett ohne Konservierungsstoffe, ohne Aromastoffe und ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe.

Mit MAMA WONG schafft es Roho, ihr eigenes Gefühl von Heimat aus Asien in die deutschen Küchen zu transportieren. Das passiert ganz einfach im „Glasumdrehen“. Außerdem zeigt sie mit ihrer Marke, dass man den Mut haben sollte Ideen in Taten umzusetzen. „Wir Frauen können es nämlich auch!“

 


Veröffentlicht am: 15.11.2020

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Nächsten Artikel lesen

Vorherigen Artikel lesen

 

Werbung

 

 

Neu auf der frauenfinanzseite.de


 

 

 

 

Kursabfrage

Werbung

Werbung

 

 

 
             

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk:
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock.de
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Fotograf Fotomensch Berlin
| Unter der Lupe

Lesezeichen
hinzufügen
bei:

Del.icio.us
Google Bookmark
Reddit

© 2020 by frauenfinanzseite.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.