^

 

 Suche  | Sitemap  | Kontakt  | Impressum  | Datenschutz
       
Sonntag, 29. Januar 2023
   
 

Smart Shopping

Die Deutschen sind auf Platz 3 der schlausten Shopper weltweit

Einer neuen Studie der Spar-Plattform BravoGutschein zufolge rangiert Deutschland weltweit auf Platz 3 der Länder mit den klügsten Shoppern.

Der Smart Shopper Index stellt eine globale Rangliste der Länder dar, in denen Konsumenten am cleversten mit ihren Ausgaben und Ersparnissen haushalten. Die französischen Shopper führen die Liste an, während polnische Konsumenten das Schlusslicht bilden.

Deutsche unter den weltweit schlausten Konsumenten

Die Studie hat einige Konsumgewohnheiten - z.B. Ersparnisse und Verschuldung von Haushalten, Kaufüberlegungen, Gesamtausgaben in Relation zu Lebenshaltungskosten und Ausgaben für Lebensmittel im Verhältnis zu den Kosten - in allen OECD-Ländern mit verfügbaren Daten analysiert und diese in einem punktebasierten Index zusammengefasst, um herauszufinden, welche Länder die umsichtigsten Konsumenten haben.

Deutsche Verbraucher kommen auf Platz drei bei allgemeiner Cleverness und auf den ersten Platz bei Haushaltsersparnissen, da sie laut der Daten 11% ihres verfügbaren Einkommens für die Zukunft beiseite legen. Obwohl ihnen die Studie kluge Angewohnheiten bei Ausgaben im allgemeinen bezeugt, geraten die deutschen Konsumenten bei Lebensmittelausgaben im Verhältnis zu den Kosten in Rückstand auf Platz 17 des Index.

Verbraucherdaten zu Online-Suchanfragen bestätigen dieses Verhalten, da Essen & Trinken nur die 5-meistgesuchte Shopping-Kategorie ist, weit unter dem Suchaufkommen für Lifestyle- und Modemarken. Die von Deutschen meistgesuchte Marke im Bereich Sparen ist Otto, ein großer Onlinehändler für Mode und Lifestyle, während  nicht eine Lebensmittelmarke unter den ersten Fünf rangiert.

Was das auf die Bevölkerungszahl angepasste Suchaufkommen betrifft, suchen die Deutschen monatlich 12 Millionen Mal nach Schnäppchen, nur halb so oft wie die Franzosen und Briten.

Frankreich zur Nummer Eins im schlauen Shopping gekürt

Frankreich führt laut des neuen Index die Liste der cleversten Shopper an, mit der höchsten Punktzahl auf der Skala der umsichtigen Käufe und einer Gesamtpunktzahl von 421. Die Franzosen sind außerdem drittplatzierte bei den Haushaltsersparnissen, hinter Deutschland und den Niederlanden. Auf dem zweiten Platz, mit 312 Punkten knapp hinter dem Spitzenreiter, ist Irland, aufgrund der Klugheit seiner Konsumenten bei allgemeinen und Lebensmittelausgaben. Deutschland erreicht mit 288 Punkten den dritten Platz, wobei die Haushalte der Deutschen die höchsten Ersparnisse unter den analysierten OECD Ländern vorweisen.

Den vierten Platz halten die USA mit ihrer großen Neigung zum Sparen und allgemein cleverem Kaufverhalten und mit Platz Fünf und einer Bestplatzierung bei den Gesamtausgaben im Verhältnis zu den Lebenshaltungskosten macht Norwegen die Top fünf der Länder voll.

Die beliebtesten Marken und Shopping-Kategorien bei cleveren Konsumenten

Die Studie hat bezüglich der Google-Suchdaten in 7 der größten Märkten von BravoGutschein aus dem Ranking - UK, Frankreich, Deutschland, USA, Italien, Spanien und Polen - tiefer gegraben und eine positive Korrelation zwischen Suchverhalten und klugem Shopping aufgedeckt.

Mode ist die Top-Kategorie in vier der sieben analysierten Länder, inklusive Deutschland, was das Shopping nach Schnäppchen und Rabatten betrifft. Insgesamt führt der Modehandel das Ranking der fünf beliebtesten Marken bei cleveren Konsumenten an - online Modegiganten Zalando und Asos in Deutschland auf zweitem, bzw. viertem Platz, die Einzelhandelskette Kohl’s auf Platz zwei in den USA, Asos und die Sportkette JD auf dem vierten, bzw. fünften Platz im Vereinigten Königreich. Auch Beauty-Marken sind bei deutschen Shoppern beliebt, wodurch die Kosmetikketten Douglas auf Platz Drei und und Flaconi auf Platz Fünf kommen.

Der CEO von BravoGutschein Marco Farnararo sagt: “Was Konsumenten als cleveres Einkaufen betrachten, unterscheidet sich von Land zu Land und unsere Studie erkundet, wie verschiedene Faktoren die allgemeine Cleverness beim Shopping beeinflussen. Während Online-Suchanfragen uns schon einiges sagen, spielen verschiedenste Variablen eine Rolle, vor allem wenn man die Ausgaben im Verhältnis zu den Kosten oder die Haushaltsersparnisse betrachtet. Interessant ist, dass obwohl viele Shopper weithin in traditionellen Schnäppchen-Kategorien wie Mode und Lifestyle suchen, andere Kategorien durch die Pandemie stark im Interesse gestiegen sind, wie z.B. Essenslieferdienste, Bastelbedarf und sogar Spiele.”

Foto: Pixabay

 

Veröffentlicht am: 21.07.2021

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Nächsten Artikel lesen

Vorherigen Artikel lesen

 

Neu:


 

 

 

 

Kursabfrage

Werbung

Werbung

 

 

 

Werbung

             

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk:
| Börsen-Lexikon
| Fotograf Fotomensch Berlin
| Geld & Genuss
| gentleman today
| genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock.de
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

© 2022 by frauenfinanzseite.de, Groß-Schacksdorf. Alle Rechte vorbehalten.