| Suche  | Sitemap  | Kontakt  | Impressum  | Datenschutz |
       
   
Dienstag, 13. November 2018
   
 

Werbung


 

Nackte Tatsachen in weinroten Samt

Von der Stange in den edlen Zwirn

Es ist nicht die neue schöne Gegend am Frankfurter Hauptbahnhof, in der sich Hippster, Studenten oder Banker treffen, um sich bei Aperol Spritz über Kunst, Aktienpakete oder Szenegerüchte auszutauschen. Das Pure Platinum ist ein Table Dance Club in der Taunusstrasse. In diesem Gebiet leben die "verlorenen Seelen" der Stadt. Drogen, Gewalt oder Prostitution gehören hier zur Tagesordnung.

Wenn es dunkel wird und die Restaurants und Bars schließen, ziehen viele Nachtschwärmer in das Pure Platinum weiter. Hier werden im edlen Ambiente bis in die frühen Morgenstunden Party´s und Junggesellenabschiede gefeiert.

Angie Lexx ist Tabledancerin. Sie ist eine von 35 Damen und 4 Herren, die nachts, wenn die bunten Lichter kreisen und die Beats dröhnen, leichtbekleidet an der Stange tanzt und die Gäste animiert.

Die dreifache Mutter ist verheiratet und ist es gewöhnt, wenn lüsterne Augen sie anstarren. Gäste, die übergriffig werden wollen, erhalten klare Ansagen. Nur anschauen, nicht anfassen! Angie tanzt für ihr Leben gern. Das war auch der Grund, weshalb sie sich bereits vor ihrem Studium für den außergewöhnlichen Job entschieden hat. „Ich tanze schon seit mehr als zehn Jahren und es macht mir heute immer noch genauso viel Spaß, wie am ersten Tag. Ich habe mir alles selbst beigebracht und habe mir in diesem harten Job einen guten Ruf erarbeitet“, sagt die Poledancerin, die ab September in einer Tanzschule als Trainerin arbeitet. Mittlerweile kommen sogar Anfragen aus der ganzen Welt, so dass es nicht ungewöhnlich erscheint, wenn sich Angie über ihrem nächsten Job in Las Vegas freut.

Für das Fotoshooting „Kleider machen Leute" zieht sich Angie ausnahmsweise nicht aus, sondern an. Maßkonfektionär Stephan Görner, Initiator der Kampagne hat ihr ein weinroten zweireihigen Blazer aus edlem Samt und eine Hose mit Glencheck-Muster auf den Leib geschneidert.

Wertschätzung und Respekt für außergewöhnliche Berufe und die Menschen, die sie ausüben stehen im Fokus der Aktion. „Wir wollen, dass auch der Müllmann, der Kanalarbeiter oder die Tabledancerin dieselbe Anerkennung und das gleiche Ansehen erhalten, wie die Menschen, die in ihren Jobs einen normalerweise einen Anzug tragen", so Sven Müller, Mitinitiator der Kampagne.

Angie Lexx freut sich über den feinen Zwirn und wird ihn bei der 2. Kleider machen Leute- Charity-Gala zu Gunsten der Leberecht-Stiftung am 12. November im Hotel Kempinski tragen. Und natürlich wird sie auch an diesem Abend wieder tanzen. Aber nur mit ihrem Mann und zu den Sounds von Paul Potts, DJ oder Tanzband.

Foto: Nikita Kulikov


Stephan Görner               
Maßanzüge                   
Gärtnerweg 31               
60322 Frankfurt               
Telefon:069 959 2 9060           
Email: goerner@massanzug.biz       
www.kleider-machen-leute.net

 


Veröffentlicht am: 06.07.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Nächsten Artikel lesen

Vorherigen Artikel lesen

 

Werbung

 

 

 

Kursabfrage

Werbung

 

 

 
             

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk:
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock.de
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Fotograf Fotomensch Berlin
| Unter der Lupe

Lesezeichen hinzufügen bei: Del.icio.us Google Bookmark Reddit

© 2018 by frauenfinanzseite.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.