| Suche  | Sitemap  | Kontakt  | Impressum  | Datenschutz |
       
   
Montag, 17. Dezember 2018
   
 

Werbung


 

Möbel mit dem Retro-Charme

2012-03-14:E3 {SUMMARY}

Es muss nicht immer ein Biedermeierschrank oder eine Jugendstilkommode sein. Wohndesign der vergangenen Jahrzehnte ist auch in Wien derzeit groß gefragt und das Angebot an spezialisierten Geschäften sehr erfreulich.

Der Vorreiter in Sachen Vintage-Möbel ist der Shop Lichterloh (Foto) im 6. Bezirk, der seit 1990 österreichisches und internationales Design des 20. Jahrhunderts mit besonderem Fokus auf die 1920er- bis 1970er-Jahre anbietet. In den 700 m² großen Schauräumen in der Gumpendorfer Straße stehen feine Stücke wie etwa Sessel von Oswald Haerdtl und Thonet-Tische. In Zusammenarbeit mit ausgewählten Designern werden zudem geschmackvolle Neuproduktionen angeboten. Originale von namhaften Designern hat auch Designlovers in der Otto-Bauer-Gasse vorrätig. Neben Kleinmöbeln aus dem Biedermeier und Art Deco sind zum Beispiel Bauhaus-Originale und edles Mobiliar der 1950er- bis 1970er-Jahre erhältlich, Stücke von Arne Jacobsen und Verner Panton, von Josef Frank und Roland Rainer sowie eine Vielfalt an Leuchten.
 
Die Vintagerie sammelt Designerstücke in ganz Europa und präsentiert sie in ihrem Geschäft nahe der Mariahilfer Straße. Möbel, Lampen, Kinderspielzeug, Dekoartikel und elektrische Geräte, aber auch Mopeds und Autos sind im Souterrainlokal in der Nelkengasse zu finden. In der Galerie Rauminhalt im 4. Bezirk werden neben Möbel-Klassikern des 20. Jahrhunderts Entwürfe österreichischer Architekten wie Roland Rainer oder Carl Auböck aufgearbeitet und in Ausstellungen gezeigt. Mobiliar von 1930 bis 1980 kann man bei Bananas im 5. Bezirk erstehen, etwa Arne Jacobsens Stuhl "Ameise" oder Eames' "Wire Chair".
 
Der kleine hübsche Laden Designqvist im 7. Bezirk hat sich auf skandinavisches Vintage-Design der 1950er- bis 1960er-Jahre spezialisiert. Der Schwerpunkt liegt auf Hausrat und Wohnaccessoires aus Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland. Im 16. Bezirk offeriert seit kurzem The Room behutsam restaurierte Vintage-Möbel aus Skandinavien, vor allem aber auch aus England. Betreiber Simon Tyrrell ist selbst Möbeldesigner und Absolvent des Londoner Royal College of Art. Er bringt von seiner Heimat die schönsten Stücke britischer Design-Größen wie Robin Day, Robert Heretage, Frank Guille oder Peter Hayward nach Wien. Ein paar Straßen weiter residiert in einer alten Fabrik auf über 2000 m² die Glasfabrik mit Altwaren, Antiquitäten und Kulturgegenständen von 1670 bis 1970.

Lichterloh, Gumpendorfer Straße 15-17, 1060 Wien
Designlovers, Otto-Bauer-Gasse 13, 1060 Wien
Vintagerie, Nelkengasse 4, 1060 Wien
Rauminhalt, Schleifmühlgasse 13, 1040 Wien
Bananas, Kettenbrückengasse 15, 1050 Wien
Designqvist, Westbahnstraße 21, 1070 Wien
The Room, Wilhelminenstraße 91, 1160 Wien
Glasfabrik, Lorenz-Mandl-Gasse 25, 1160 Wien

Foto: © WienTourismus / Peter Rigaud

 


Veröffentlicht am: 14.03.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Nächsten Artikel lesen

Vorherigen Artikel lesen

 

Werbung

 

 

 

Kursabfrage

Werbung

 

 

 
             

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk:
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock.de
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Fotograf Fotomensch Berlin
| Unter der Lupe

Lesezeichen hinzufügen bei: Del.icio.us Google Bookmark Reddit

© 2018 by frauenfinanzseite.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.