| Suche  | Sitemap  | Kontakt  | Impressum  | Datenschutz |
       
   
Dienstag, 18. Dezember 2018
   
 

Werbung


 

Kein einziger Top-50-Influencer aus Ostdeutschland

Auswertung zum Tag der deutschen Einheit

Der am 26. September veröffentlichte Einheitsbericht der Bundesregierung verdeutlicht klar: Das Ost-West-Gefälle besteht auch 29 Jahre nach der Wiedervereinigung weiter.

Pünktlich zum Tag der deutschen Einheit hat die Redaktion des Online-Portals Wintotal.de herausgefunden: Unter den wichtigsten deutschen Instagram-Stars ist kein einziger Ostdeutscher!

- Die Analyse der Geburtsorte der 50 erfolgreichsten Influencer bei Instagram offenbart: Kein einziger der erfolgreichsten Social-Media Stars kommt aus Ostdeutschland!

- Die meisten Influencer kommen aus Nordrhein-Westfalen: 15 der Instagram-Stars kommen wie Bibi Heinicke oder Dagi Bee z.B. aus Düsseldorf oder Köln.

- Hamburg hat mit 10 der Top-Influencer die Nase bei den Stadtstaaten vorn: Von hier sind z.B. Shirin David, Caro Daur oder Toni Mahfud. Aus der Hauptstadt kommt hingegen kein einziger!

- 7 der 50 erfolgreichsten Instagram-Stars sind im Ausland geboren, z.B. Paola Maria in Italien oder Dima Koslowski aus Kasachstan.

Dass auch fast 30 Jahre nach der Wiedervereinigung noch deutliche Unterschiede zwischen Ost und West bestehen, lässt sich schon daran ablesen, dass die Löhne in Ostdeutschland immer noch deutlich niedriger sind als im Westen.

Die Redakteure von wintotal.de wollten wissen: Wie schneiden “Ossis” und “Wessis” ab, wenn es um den absoluten Trend-Beruf der Generation Social Media geht? Woher kommen die erfolgreichsten Influencer und wie viele davon aus den alten bzw. neuen Bundesländern?

Kein einziger Top-Instagrammer aus dem Osten


Zu diesem Zweck hat die Redaktion die Geburtsorte der 50 Instagrammer mit den meisten Followern analysiert. Das krasse Ergebnis: Kein einziger der Top-Influencer kommt aus den neuen Bundesländern!

“Wir hatten durchaus damit gerechnet, dass weniger Top-Instagrammer aus dem Osten kommen, – schließlich hat Ostdeutschland auch deutlich weniger Einwohner als die alten Bundesländer. Dass aber unter den Top 50 der Instagrammer kein einziger Influencer in Ostdeutschland geboren wurde, hat uns dann doch extrem überrascht”, teilt Désirée Rossa, die Leiterin der Studie, mit.
 
Ein Grund könnte zum Beispiel die schlechtere Internetversorgung im Osten sein. Anscheinend sind die Ostdeutschen deutlich benachteiligt, was die Selbstvermarktung im Netz angeht.

“Wer dem Influencer-Phänomen gegenüber eher kritisch eingestellt ist, kann das Ergebnis auch schmeichelhafter interpretieren: Vielleicht sind die Ostdeutschen einfach weniger oberflächlich und selbstverliebt”, erklärt Sprecherin Rossa mit einem Augenzwinkern.

Die meisten Top-Influencer kommen aus Nordrhein-Westfalen

Absoluter Vorreiter als Wiege der Influencer ist Nordrhein-Westfalen! 15 der Top 50 kommen von hier. Interessant: Nur sechs davon stammen aus den Metropolen Köln (4, u.A. Bibi Heinicke von bibisbeautypalace, 6,1 Mio. Instagram-Follower) und Düsseldorf (2, darunter Dagmar Kazakov alias Dagi Bee, 5,5 Mio. Follower). Auch kleinere westfälische Städte wie Bielefeld, Aachen, Minden oder Weilerswist haben erfolgreiche Instagrammer hervorgebracht.

Top-Geburtsstadt für Influencer: Hamburg

Die Top-Geburtsstadt für Influencer ist aber Hamburg: 10 der Top 50 sind von hier, darunter auch Größen wie Shirin David (deutschlandweit Platz 5 bei der Followerzahl, 4,2 Mio. Follower) oder Toni Mahfud (Platz 9, 3,5 Mio Follower).

Die erfolgreichsten Influencer überhaupt kommen aber von anderswo: Die singenden Zwillinge Lisa und Lena mit 13,8 Millionen Instagram-Followern sind in der Nähe von Stuttgart geboren.

Aus den beiden anderen Stadtstaaten kommt hingegen kein Influencer in der Top-50-Liste. “Dass kein einziger der Influencer aus der Hauptstadt Berlin kommt, hat uns erstaunt, zumal die Stadt für ihre kreative Atmosphäre bekannt ist und sogar eine eigene Influencer-Akademie bietet”, so Redakteurin Rossa.

“Insgesamt fällt bei der Untersuchung eine starke Polarisierung auf: Nach dem All-or-Nothing-Prinzip sind einige Orte massiv vertreten, während viele andere gar keine Influencer hervorgebracht haben”, erläutert Rossa die Ergebnisse.

 


Veröffentlicht am: 08.10.2018

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Nächsten Artikel lesen

Vorherigen Artikel lesen

 

Werbung

 

 

 

Kursabfrage

Werbung

 

 

 
             

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk:
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock.de
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Fotograf Fotomensch Berlin
| Unter der Lupe

Lesezeichen hinzufügen bei: Del.icio.us Google Bookmark Reddit

© 2018 by frauenfinanzseite.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.